scrollDown

Unser gemeinsamer Nenner in
Küche und Keller heißt:
Naturbelassenheit in höchster
Perfektion.

Man kann es einen Dreizack der Glückseligkeit nennen, was aus dem historischen Gebäude der Hofmeisterei nach behutsamer Renovierung entstanden ist: ein frühgotisches Juwel mit barocker Üppigkeit und einer mehr als 700jährigen Geschichte. Zack. Zwei Pächter, die bereits an mehreren ausgezeichneten Plätzen bewiesen haben, dass sie wissen, wie man feine Landgasthausküche auf die Teller bringt. Zack. Und eine Besitzer-Familie, die seit 5 Generationen legendäre Weine in einer der schönsten Kulturlandschaften Österreichs macht. Zack. Mit diesen Ingredienzen soll die Hofmeisterei Hirtzberger ein neues kulinarisches Wahrzeichen in der Wachau werden. Aber auch ein ungezwungener Ort der Begegnung, wo man an der Bar stehend bei einem Glas Wein diskutiert. Für die kulinarischen Freuden sorgen die neuen Pächter – Hartmuth Rameder als Maitre (zuletzt „Steirereck“ und „Nigl“) sowie Erwin Windhaber als Küchenchef (zuletzt „Kloster Und“ und „Nigl“). Sie tischen eine naturbelassene, regionale Küche im feinen Landgasthaus-Stil auf. Perfekt ergänzt werden die saisonalen Gerichte durch eine umfangreiche Weinkarte mit etwa 100 Positionen, darunter die Flaggschiffe der Wachau aber auch Interessantes aus internationalen Kellern.

www.hofmeisterei.at