scrollDown

Erst wenn man das Wesen eines Weingartens versteht, macht man einen Wein,
der die Lage sprechen lässt.

Wösendorfer Marienfeld / Angern
Seehöhe: 214m Sorte: Grüner Veltliner
Boden: Erodierter Löss mit sandigen  Pflanzung: 1966
Teilstücken, sehr humusreich, gute  Vegetation: früh
Wasserversorgung  
   
 >> Details   
Wösendorfer Kollmütz
Seehöhe: 220-250m Sorte: Grüner Veltliner
Boden: Erodierter Paragneis, Pflanzung: um 2000
abgelagerter Löss, sehr Vegetation: sehr früh
nährstoffreich                                     
Ausrichtung: Südwest  
   
 >> Details   >> Wein 
Wösendorfer Angern
Seehöhe: 205-210m Sorte: Grüner Veltliner
Boden: Erodierter Löss, Pflanzung: 1972 u. 1975
Nährstoff- u. Wasserreich                              Vegetation: früh
   
 >> Details  

Wösendorfer Gaisberg
Seehöhe: 320m Sorte: Riesling Grüner Veltliner
Boden: Donauschotterterrasse, sandiger  Pflanzung: 1980 u. 2011
Unterboden Vegetation: spät
Ausrichtung: Südwest      
   
 >> Details  
Jochinger Kollmitz
Seehöhe: 330-350m Sorte: Riesling
Boden: Paragneis Pflanzung: um 2000
sandig, karg Vegetation: spät
Ausrichtung: Südost - Südwest      
   
 >> Details   >> Wein 

Geprägt durch die über Jahrhunderte aufgebauten Steinterrassen, ist die Wachau eine der bekanntesten Kulturlandschaften Österreichs und seit dem Jahr 2000 UNESO Weltkultur- sowie Weltnaturerbe.Unser Klima ist durch zwei große Gegensätze geprägt. Einerseits durch das kühle Kontinentalklima, das sich von Westen her entlang der Donau ins Tal bewegt. Andererseits durch warmes, pannonisches Klima, welches vom Osten ins Tal dringt und soviel Wärme bringt, dass der Weinbau gerade noch möglich gemacht wird. Das erkennt man auch daran, dass nur wenige Kilometer donauaufwärts der Wein dem Obst und wiederum wenige Kilometer weiter das Obst dem Getreideanbau weicht.In Wösendorf ist das Klima schon etwas milder als flussabwärts und die Hänge bieten mehr Platz für den Wein, so dass einige Lagen von Hochplateaus in 350 Metern Höhenlage über der Donau profitieren. Die Böden unserer Lagen wollten wir genau unter die Lupe nehmen und so haben wir Bodenanalysen durchführen lassen. Aufgrund der großen Verschiedenheit der Böden, Höhenlagen und Hangausrichtungen sind unsere Weingärten besonders variantenreich. Manche Lage wird durch eine dünne Humusschicht geprägt – darunter dominiert blankes Urgestein mit Quarz und Gneiseinlagen. Ein Grund zur Freude für opulente und aromatische Rieslinge. Andere Lagen haben warme Böden aus angeschwemmtem Donausand mit Schottergrund und bilden den perfekten Untergrund für schlanke Grüne Veltliner.